AKTUELLES

Tolles Unterhaltungsprogramm der Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren beim BonnFest 2009

29. September 2009

Gladiatorenshow – Musikkabarett für Groß und Klein – Tombola mit vielen Preisen – Mit den Erlösen soll Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten für Herzkinder finanziert werden

Mit einem tollen Unterhaltungsprogramm will die in Bonn ansässige Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V. am 3. Oktober auf ihre wichtige Arbeit aufmerksam machen und zu einem erfolgreichen Stadtfest in ihrer Heimat beitragen. Auf dem Marktplatz sowie auf dem Münsterplatz warten spannende und lustige Unterhaltung sowie attraktive Gewinne auf die großen und kleinen Besucher.
Los geht’s auf dem Marktplatz direkt nach der offiziellen Eröffnung des Festtages. Um ca. 13:30 Uhr und nochmals gegen 15:30 Uhr werden die Zuschauer von der Gladiatorenschule „Amor Mortis“ ins alte Rom entführt: In originalgetreuen Rüstungen begegnen sich die furchtlosen Gladiatoren in einer Sandarena vor dem Alten Rathaus zum Kampf. Auf der Tribüne begleiten römische Adlige das Spektakel, das auch kleine Besucher begeistern wird. Außerdem kann bei einem Glücksrad jeder Teilnehmer einen Preis gewinnen und die Kinder dürfen den Gladiatoren Fragen stellen oder mit ihnen ein Erinnerungsfoto machen.
Die Gladiatoren kämpfen an diesem Tag eigens für die kleinen Herzkinder und spenden den Tageserlös für die Arbeit der Fördergemeinschaft. „Wir fühlen uns den herzkranken Kindern aus einem ganz besonderen Grunde verbunden: In der Antike waren Gladiatoren Menschen, die – obwohl eigentlich todgeweiht – immer noch die Möglichkeit hatten, für ihr Leben zu kämpfen. Ähnlich geht es auch den kleinen Herzpatienten: Wenn sie und wir alle mit ihnen kämpfen, können wir an ihrem Schicksal etwas ändern“, sagt Mark Schrader, Koordinator der Bonner Gladiatoren.
Spannend geht es ab ca. 16:30 Uhr auf dem Münsterplatz weiter: Dort gestaltet die Fördergemeinschaft rund 90 Minuten Bühnenzeit. Moderiert von der bekannten TV-Journalistin Barbara Eligmann, unterhalten dort Tom Lehel und André Hartmann die Besucher. Tom Lehel ist bei Kindern als Moderator der Sendungen „Tabaluga tivi“ (ZDF) und „TanzAlarm“ (KIKA) sehr beliebt; für die Fördergemeinschaft präsentiert er Ausschnitte aus seiner Kinder-Comedy. Der Münchner André Hartmann begeisterte bereits bei der Benefiz-Comedy-Gala zum 20. Geburtstag der Fördergemeinschaft im Haus der Springmaus das Publikum. Der neue Stern am Comedy-Himmel ist ein begnadeter Stimmenimitator und unterhält außerdem mit Musik-Kabarett vom Feinsten. Ob „Highway to Hell“ à la Mozart oder “Ihr Kinderlein kommet” wie Beethoven es geschrieben hätte – Hartmann gelingen auf Zuruf die gelungensten Symbiosen.
Schließlich können die Besucher während des Bühnenprogramms Lose für eine große Tombola erwerben, die zum Abschluss des Nachmittags durchgeführt wird. Dabei locken attraktive Preise wie ein Handy samt Prepaid-Karte und ein Reisegutschein. „Glücksfee“ ist der 19jährige Bonner Leon Franzen, der kurz nach seiner Geburt wegen eines angeborenen Herzfehlers in Sankt Augustin operiert werden musste und gerettet werden konnte.
Die Bonner Gladiatorengruppe „Amor Mortis“ stellt Ausstattung und Kampftechniken römischer Gladiatoren des ersten Jahrhunderts nach Christus in realistischer Weise interessiertem Publikum vor. Mit ihren Präsentationen, die mit den Klischees gängiger Hollywoodproduktionen aufräumen, begeistern die aus Bonn und Köln stammenden Athleten seit über acht Jahren ihre Zuschauer. Am 3. Oktober kommt es zu insgesamt sechs Schaukämpfen, so unter anderem Netzkämpfer gegen Verfolger und Fischkämpfer gegen Thraker. Weitere Informationen unter www.gladiatorenschule.eu
Die in Bonn ansässige Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e. V. unterstützt seit 1989 die Verbesserung von Diagnostik- und Behandlungsmethoden sowie die Forschung im Bereich angeborener Herzfehler. Seit der Gründung wurden über 24 Millionen Euro für die Satzungszwecke aufgebracht und die Operation von fast 100 herzkranken Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten in deutschen Krankenhäusern ermöglicht. Aktuell unterstützt die Fördergemeinschaft 17 Projekte an den Herzzentren und Forschungseinrichtungen in Aachen, Berlin, Bonn, Gießen, Göttingen, Hannover, Kiel, Sankt Augustin und Tübingen.
Pressekontakt/Weitere Informationen:
Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e. V.
Eva Schulz
Friedrich-Wilhelm-Straße 45, 53113 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 – 422 80-20, Fax: +49 (0) 228 – 35 57 22
E-Mail: e.schulz@kinderherzen.de
Internet: www.kinderherzen.de, www.twitter.com/kinderherzen

Weitere Meldungen:

Pressemitteilung zur Eröffnung der Kunstinstallation „Ode an die Freude“

Lesen Sie hier die Pressemitteilung zur Eröffnung der Kunstinstallation „Ode an die Freude“ zur Bürgeraktion UNSER LUDWIG.

Ostern 2019

Pressekonferenz zur Bürgeraktion UNSER LUDWIG – 16.04.19

Eindrücke von der Pressekonferenz zur Bürgeraktion UNSER LUDWIG.

GA Artikel „Lächelnder Ludwig kommt gut an“

Lesen Sie hier den Artikel des General-Anzeigers zur Pressekonferenz der Bürgeraktion „UNSER LUDWIG“.   Quelle: General-Anzeiger 17.04.2019

Pressemitteilung Kunstinstallation „Ode an die Freude“

Lesen Sie hier die Pressemitteilung zur Kunstinstallation „Ode an die Freude“, der Bürgeraktion „UNSER LUDWIG“