AKTUELLES

Akademischer Ausnahmezustand an der Universität Bonn

6. Dezember 2010

Der Dies academicus am 8. Dezember bietet wieder zahlreiche spannende Vorträge für alle Interessierten.

Paradoxien des Wissens, Krisen und Katastrophen sowie die Mundschleimhaut als Spiegel unserer Gesundheit - der Dies academicus bietet ein facettenreiches Programm an nur einem Tag. Am Mittwoch, 8. Dezember, öffnet die Universität Bonn ihre Türen und Hörsäle für interessante Vorträge, Ausstellungen und Musik. Die Veranstaltungen finden im Uni-Hauptgebäude und in den Uni-Museen statt.

Dozenten unterschiedlicher Fakultäten präsentieren auf dem Dies Vorträge mit Themen aus ihrem Fach. Auch eine Reihe von Antrittsvorlesungen sind geplant. So stellt sich beispielsweise Professorin Dr. Elke Brendel von der Philosophische Fakultät mit einem Vortrag über "Paradoxien des Wissens" vor. Die Professorin für Logik und Grundlagenforschung thematisiert in ihrer Antrittsvorlesung den Begriff des "Wissens". Hat die traditionelle Wissensauffassung nach Platon und noch bestand oder muss diese heute kritisch hinterfragt werden?

Auch Fußballfans kommen auf ihre Kosten: Professor Dr. Dittmar Dahlmann, Experte für Osteuropäische Geschichte, referiert über "Fußball als Beschlossene Sache. Einige Bemerkungen zum Fußballsport in der DDR". Er behandelt die "Sonderrolle" des Fußballs in der DDR und das Verhältnis der SED dazu. Diese bemühte sich lange Jahre darum, den hohen Zahlungen im Rahmen des Sports entgegen zu wirken.

Die Medizinische Fakultät beschäftigt sich mit der Frage, ob Deutschland vorbereitet ist auf Terroranschläge, Krisen und Katastrophen. Können deutsche Kliniken und Rettungsdienste mit einer großen Zahl von Verletzten umgehen? In einem Vortrag anderer Art wird die Bedeutung einer gründlichen Inspektion der Mundschleimhaut betont. Sie ist ein Spiegel unserer Gesundheit und kann früh Hinweise auf gefährliche Erkrankungen geben.

Neben den Vorträgen im Hauptgebäude können Besucher an Führungen und Ausstellungen der Uni-Museen teilnehmen. So stellt die Bonner Altamerika-Sammlung das archäologische Ausgrabungsprojektprojekt Uxul im mexikanischen Regenwald vor. Es gibt einen Vortrag über die Mayastadt und die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Archäologen.

Die Universität beendet den Dies academicus mit Musik. Um 20:30 Uhr findet ein Konzert mit Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 9 statt. Die kostenlosen Eintrittskarten sind im Büro des Collegium musicum, Am Hof 7, erhältlich.

Das Programm gibt es in der Dies-Zeitung, die im Hauptgebäude ausliegt, und im Internet unter:
http://www3.uni-bonn.de/studium/studium-universale/dies-academicus
Quelle: Universität Bonn

Weitere Meldungen:

PRESSEMITTEILUNG UNSER LUDWIG – 18.06.2020

Hurra, wir leben NOCH!

Und damit das so bleibt brauchen wir SIE ALLE als unsere Kunden! Bleib Stark – kauf vor Ort!

Öffnungszeiten der Geschäfte ab dem 20. April 2020

Wir wünschen Ihnen ein schönes Osterfest!

  Frohe Ostern!   Auch wenn viele Ostertraditionen dieses Jahr ausfallen müssen, wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie trotzdem ein schönes und friedliches Fest. Lassen Sie es sich bei dem schönen Wetter und mit reichlich Schokolade gut gehen.   Kleiner Tipp: Unsere City-Taler machen sich sehr gut als nette Aufmerksamkeit zu Ostern. Durch den Kauf […]

VOS Weihnachten 2019